Dresden, 19. Oktober 2013

„Bei der Unter­su­chung ihrer grund­le­gen­den Cha­rak­ter­zü­ge sag­ten wir, daß die Mas­se bei­na­he aus­schließ­lich vom Unter­be­wuß­ten gelei­tet wird. Ihre Hand­lun­gen ste­hen viel öfter unter dem Ein­fluß des Rücken­marks als unter dem des Gehirns.“ (Le Bon, Gust­ave: Psy­cho­lo­gie der Mas­sen, Stutt­gart 1964, S. 19, zuerst 1895 im fran­zö­si­schen Ori­gi­nal)

Share this:
Share this page via Email Share this page via Facebook Share this page via Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.