Archiv

2022202120202019201820172016201520142013201220112009

2022 (3)

  • 12. Dezem­ber „Ich mache wei­ter, solan­ge ich kann.“ Zum 75. Geburts­tag des Dres­de­ner Anti­quars Claus Kun­ze
    DRESDEN. Im Herbst des Jah­res 1990, noch vor der Deut­schen Wie­der­ver­ei­ni­gung, war es so weit: Claus Kun­ze konn­te im Dres­de­ner Stadt­teil Losch­witz sein Anti­qua­ri­at eröff­nen. End­lich! End­lich des­halb, hat­te er doch jah­re­lang immer wie­der ver­geb­lich beim Rat der Stadt, Abtei­lung Han­del und Ver­sor­gung, einen Gewer­be­schein bean­tragt. „Man woll­te in der DDR kei­ne pri­va­te Kon­kur­renz für… Archiv weiterlesen →
  • 27. April Das Abend­land ist The­ma – nur weni­ge inter­es­siert es
    Der frü­he­re CSU-Poli­­ti­­ker und Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Hans Mai­er hat in der Berg­aka­de­mie Frei­berg an einen ihrer bedeu­tends­ten Stu­den­ten erin­nert: den Dich­ter Nova­lis, des­sen 250. Geburts­tag ansteht. Nur drei Dut­zend Zuhö­rer waren gekom­men. FREIBERG. Was wür­de Nova­lis, der vor rund 220 Jah­ren an der Berg­aka­de­mie stu­diert hat, Euro­pa heu­te ins Stamm­buch schrei­ben? Das frag­te der Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Hans… Archiv weiterlesen →
  • 04. Janu­ar Kennt­nis­reich, von freu­di­gem Ernst: Der Japa­no­lo­ge Joa­chim Glau­bitz ist gestor­ben
    Der seit 1996 in Che­m­nitz-Euba hei­mi­sche Ost­asi­en­wis­sen­schaft­ler Joa­chim Glau­bitz ist tot. 92-jäh­­rig starb er, der füh­ren­de Ver­tre­ter aus Poli­tik und Wirt­schaft beriet und das Goe­­­the-Insti­­tut in Tokio gelei­tet hat, am 9. Novem­ber 2021 nach kur­zer Krank­heit in Chem­nitz – Rück­schau auf ein lan­ges Leben anhand eines Inter­views aus dem Jahr 2014. CHEMNITZ. Der ers­te Kon­takt mit… Archiv weiterlesen →

2021 (5)

  • 28. August Autoren­le­sung mit dem Ber­li­ner Schrift­stel­ler Mar­co Kunz in Baut­zen
    BAUTZEN/BERLIN. Am Sonn­tag, 5. Sep­tem­ber 2021, 17 Uhr, liest der Schrift­stel­ler Mar­co Kunz in Baut­zen aus sei­nem neu­en his­to­ri­schen Roman „Kon­stan­tin. Der Kai­ser und sein Gott“. 1974 gebo­ren und in Ber­lin lebend, ver­öf­fent­lich­te der Roman­cier und Lyri­ker bereits in nam­haf­ten Ver­la­gen und kommt auf Ein­la­dung  Share this: 
  • 18. März Ein Jahr­hun­dert­zeu­ge schaut zurück
    Der 96 Jah­re alte Kunst­his­to­ri­ker Hans Joa­chim Neid­hardt, der Capar David Fried­rich und die Roman­ti­ker in der DDR aus der Schmud­del­ecke hol­te, hat sei­ne Memoi­ren vor­ge­legt. Sie ent­fal­ten einen wei­ten Blick auf das wech­sel­vol­le 20. Jahr­hun­dert. DRESDEN/LEIPZIG. Der 1925 in Lei­p­­zig-Goh­­lis gebo­re­ne, in Dres­den hei­mi­sche und  Share this: 
  • 12. Febru­ar Ein neu­er Pfar­rer für Groß­schirma
    Jus­tus Geil­hu­fe tritt die Nach­fol­ge Lüder Las­kow­skis an. Er wird auch für Groß- und Klein­voigts­berg sowie Rothen­furth zustän­dig sein, am Frei­ber­ger Dom pre­di­gen und als Stu­den­ten­seel­sor­ger der Berg­aka­de­mie arbei­ten. GROSSSCHIRMA/FREIBERG. Zu über­se­hen ist er nicht, der gebür­ti­ge Dres­de­ner Jus­tus Geil­hu­fe, der sein zwei­jäh­ri­ges Vika­ri­at in Oeder­an been­det hat und neu­er evan­­ge­­lisch-luthe­­ri­­scher Pfar­rer für Groß­schirma, Groß-… Archiv weiterlesen →
  • 06. Febru­ar „Und zwar im Beson­de­ren im Sin­ne der neu­en Zeit“
    Ein im Leip­zi­ger Stadt­ar­chiv über­lie­fer­ter Lebens­lauf aus dem Jahr 1945 gibt Auf­schluss über das dama­li­ge Wir­ken des heu­te weit­hin ver­ges­se­nen Holz­schnitt­meis­ters Leo­pold Wächt­ler, der vor 125 Jah­ren in Penig gebo­ren wur­de. Wäh­rend­des­sen wird eine Aus­stel­lung sei­ner Kunst wahr­schein­li­cher. PENIG/LEIPZIG. Das bis­lang kaum erforsch­te Leben des Künst­lers Leo­pold Wächt­ler (1896–1988) nimmt nach neu­en Recher­chen Kon­tu­ren an. Im… Archiv weiterlesen →
  • 26. Janu­ar An sei­nem 125. Geburts­tag ist der Meis­ter ver­ges­sen
    Im Herbst 1896 ist in Penig mit Leo­pold Wächt­ler ein spä­ter über Sach­sen hin­aus ange­se­he­ner Sche­­ren- und Hol­z­­schnitt-Küns­t­­ler gebo­ren wor­den. Noch immer wer­den sei­ne Wer­ke anti­qua­risch gehan­delt, doch in sei­ner Geburts­stadt erin­nert wenig an ihn. Ob sich das ändert? Eine Spu­ren­su­che. PENIG/LEIPZIG. Er hat sie alle por­trä­tiert – Kom­po­nis­ten, Schrift­stel­ler, Wis­sen­schaft­ler, Phi­lo­so­phen, einen Dik­ta­tor: Bach,… Archiv weiterlesen →

2020 (11)

  • 12. Novem­ber Der katho­li­sche Bei­trag zum Christ­li­chen Frie­dens­se­mi­nar Königs­wal­de – eine Skiz­ze für die Jah­re bis 1989
    „Hoff­nung“, hat­te Václav Havel einst gesagt, „ist nicht die Über­zeu­gung, dass etwas gut aus­geht, son­dern die Gewiss­heit, dass etwas Sinn hat, egal wie es aus­geht.“[1] Die­se Hoff­nung hat vie­le Men­schen, die in der DDR mit der gesel­l­­schaf­t­­lich-poli­­ti­­schen Wirk­lich­keit unzu­frie­den waren, ange­trie­ben – auch im Süd­wes­ten des heu­ti­gen Frei­staats Sach­sen, im dama­li­gen Bezirk Karl-Marx-Stadt, Kreis Wer­dau.… Archiv weiterlesen →
  • 13. August Kei­ne Ver­pa­ckung ist kei­ne Lösung
    Kunst­stoff war schon abge­schrie­ben. Doch den Wert einer guten Hül­le macht nicht nur das Coro­na­vi­rus deut­lich. Ein Frei­ta­ler Unter­neh­men will die Her­stel­lung opti­mie­ren. FREITAL. Seit Jah­ren drän­gen Kun­den und Poli­tik Kon­sum­gü­ter­in­dus­trie und Ein­zel­han­del zu Pro­duk­ten, die bes­ten­falls ohne Ver­pa­ckung aus­kom­men – der Umwelt zulie­be. Wo dies nicht mög­lich ist, zum Bei­spiel aus hygie­ni­schen Grün­den, sol­len… Archiv weiterlesen →
  • 16. Juli Der Kapi­tän aus dem Erz­ge­bir­ge
    In Aue auf­ge­wach­sen, gehört Sven Spiel­vo­gel zur CDU-Gene­r­a­­ti­on Minis­ter­prä­si­dent Micha­el Kret­schmers. Doch poli­tisch aktiv ist er nicht mehr. Statt­des­sen hat der Immo­bi­li­en­un­ter­neh­mer im Herbst die Werft der ins Strau­cheln gera­te­nen Rad­damp­fer­flot­te in Dres­den gekauft. Dabei soll es nicht blei­ben. AUE/DRESDEN. Wäre Sven Spiel­vo­gel den Weg gleich­alt­ri­ger Par­tei­kol­le­gen gegan­gen, säße er nun womög­lich auch im Land-… Archiv weiterlesen →
  • 18. Juni Katho­li­sche Grenz­fra­gen
    Auch Sach­sen muss­te nach dem Zwei­ten Welt­krieg Gebiet abtre­ten. Das ist heu­te kaum mehr bekannt – eben­so wenig, dass davon die Kir­chen­struk­tu­ren betrof­fen waren. Eine neue Stu­die ruft die Umstän­de in Erin­ne­rung. ZITTAU/DRESDEN. Tief hat sich der 22. Juni 1945 ins Gedächt­nis der Bewoh­ner des öst­lich der Lau­sit­zer Nei­ße gele­ge­nen „Zit­tau­er Zip­fels“ einst ein­ge­gra­ben. Ein… Archiv weiterlesen →
  • 06. Juni Eins­ti­ger Karl-Marx-Städ­ter Stu­den­ten­seel­sor­ger gestor­ben
    Am Pfingst­tag ist Propst Gün­ter Hanisch gestor­ben, der in der Zeit des Baus der Ber­li­ner Mau­er prä­gen­de Jah­re an der Chem­nitz ver­bracht hat. Die spä­te­re Arbeit des gebür­ti­gen Leip­zi­gers, der sich blei­ben­de Ver­diens­te in der Fried­li­chen Revo­lu­ti­on erwor­ben hat, erreg­te in den 1990er-Jah­­ren bun­des­weit Auf­merk­sam­keit, da sie das schwie­ri­ge Ver­hält­nis Kir­che-DDR ver­deut­licht. CHEMNITZ/LEIPZIG/DRESDEN. Gün­ter Hanisch,… Archiv weiterlesen →
  • 26. April Ein bei­na­he ver­ges­se­ner Bis­tums­pa­tron
    Das gro­ße Leid der Men­schen süd­lich der Alpen in der Coro­­na-Pan­­de­­mie lässt auch vie­le hier­zu­lan­de nicht kalt. Doch kaum bekannt ist: Frei­berg weist wie kei­ne ande­re Stadt in der Diö­ze­se Dres­­den-Mei­­ßen Bezü­ge zu einem Nord­ita­lie­ner auf, der nicht nur ein auch unter Katho­li­ken kaum bekann­ter Für­spre­cher ist, son­dern nach dem in der Sil­ber­stadt etwa der… Archiv weiterlesen →
  • 11. April Schät­ze aus alten Kir­chen­bü­chern
    Kei­ner kennt sie mehr – doch nun ruft Klaus Röberts Arbeit Hun­der­te mei­ner Vor­fah­ren bis in die 16. Genera­ti­on in Erin­ne­rung. Dank des eins­ti­gen Lan­gen­hes­se­ner Pfar­rers lie­gen 500 Jah­re Fami­li­en­ge­schich­te aus der Regi­on Werdau/Zwickau vor – zusam­men­ge­tra­gen aus Tauf‑, Trau- und Ster­be­re­gis­tern. Ein Streif­zug durch Zei­ten und Sit­ten. LANGENHESSEN/SCHÖNFELS. Schrift­stel­ler, Adel, „ver­dien­te Ärz­te des Vol­kes“… Archiv weiterlesen →
  • 26. März Pfar­rer: Die Lage trifft das Herz der kirch­li­chen Arbeit
    Die Aus­wir­kun­gen durch Coro­na­vi­rus und Schutz­maß­nah­men sind für Gläu­bi­ge gra­vie­rend: kei­ne Got­tes­diens­te, Andach­ten, Krei­se, Aus­fahr­ten. Für Katho­li­ken ist gar die Sonn­tags­pflicht aus­ge­setzt. Geist­li­che Impul­se kom­men nun per E‑Mail, Whats­app, Tele­fon. FREIBERG/FLÖHA/PENIG. Die Pest hat Ober­am­mer­gau einst nicht ver­schont. So gelob­ten die Bür­ger, regel­mä­ßig dem Lei­den und Ster­ben Jesu  Share this: 
  • 28. Febru­ar Run­ter vom Gas!
    Kon­ser­va­ti­ve wol­len sich dem gesell­schaft­li­chen Wan­del nicht ver­wei­gern, ihn aber ver­lang­sa­men, steu­ern. Ein neu­er Sam­mel­band, her­aus­ge­ge­ben vom Dres­de­ner Reprä­sen­tan­ten der CDU-nahen Kon­­rad-Ade­­n­au­er-Sti­f­­tung, Joa­chim Klo­se, und dem eins­ti­gen Bun­des­tags­prä­si­den­ten Nor­bert Lam­mert, gibt Auf­schluss dar­über, wie. DRESDEN. Was ist kon­ser­va­tiv, wer, wozu? Wor­an lässt sich kon­ser­va­ti­ve Poli­tik able­sen? Seit selbst der einst dem Mao­is­mus nahe­ste­hen­de baden-wür­t­­te­m­­ber­­gi­­sche Grü­­nen-Minis­­ter­­prä­­si­­dent Win­fried Kret­sch­mann… Archiv weiterlesen →
  • 25. Febru­ar Der Kan­di­dat mit Frei­ber­ger Wur­zeln
    Ende Febru­ar wählt die Evan­­ge­­lisch-Luthe­­ri­­sche Lan­des­kir­che Sach­sens einen neu­en Bischof. Andre­as Beu­chel, Super­in­ten­dent in Mei­ßen, hat sei­nen Hut in den Ring gewor­fen und frü­he Wur­zeln in Frei­berg – eine Rück­schau, 30 Jah­re nach der Deut­schen Wie­der­ver­ei­ni­gung. FREIBERG/DRESDEN. Zehn gute Jah­re sind es gewe­sen, sagt Andre­as Beu­chel über sei­ne Zeit an der Frei­ber­ger Poly­tech­ni­schen Ober­schu­le (POS)… Archiv weiterlesen →
  • 16. Febru­ar Ver­kauft, doch wei­ter unsa­niert
    Jah­re­lang woll­te das Dom­ka­pi­tel St. Petri zu Dres­den den frü­he­ren Som­mer­sitz in Schir­gis­wal­de bei Baut­zen man­gels Ver­wen­dungs­mög­lich­kei­ten ver­äu­ßern. Nun ist es, kurz vor einem wich­ti­gen Jubi­lä­um, gelun­gen – unklar bleibt vor­erst, an wen. SCHIRGISWALDE/DRESDEN. Wie erst jetzt öffent­lich wur­de, hat das Dom­ka­pi­tel St. Petri zu Dres­den sei­ne frü­he­re, auch als säch­si­sches Cas­tel Gan­dol­fo bekann­te Som­mer­re­si­denz in… Archiv weiterlesen →

2019 (16)

  • 05. Dezem­ber Auf die Auto­ri­tät ver­wei­sen
    Vor 65 Jah­ren starb der heu­te weit­hin ver­ges­se­ne katho­li­sche Publi­zist Wal­de­mar Guri­an. Es lohnt, das Werk des gebür­ti­gen St. Peters­bur­gers neu zu ent­de­cken. DRESDEN/BONN. Das Dik­tum vom „Kron­ju­ris­ten des Drit­ten Rei­ches“, mit dem der Publi­zist Wal­de­mar Guri­an im Okto­ber 1934 den Staats­recht­ler Carl Schmitt beleg­te, nach­dem die­ser die von Hit­ler ange­wie­se­nen Mas­sen­er­schie­ßun­gen ohne Gerichts­ver­fah­ren vom… Archiv weiterlesen →
  • 25. Novem­ber Der Osten ist kein defi­zi­tä­res Bei­tritts­ge­biet
    Der Jour­na­list Johann Micha­el Möl­ler erkun­det eine „poli­ti­sche Him­mels­rich­tung“ und begibt sich dabei auf die Spu­ren einer Sehn­sucht nach kul­tu­rel­ler Selbst­be­haup­tung und der Wie­der­ge­win­nung der eige­nen Ver­gan­gen­heit – 30 Jah­re nach der Fried­li­chen Revo­lu­ti­on in den nicht mehr neu­en Bun­des­län­dern wie auch jen­seits von Oder und Nei­ße. DRESDEN. Die Hoff­nun­gen, mit denen der Osten nach dem… Archiv weiterlesen →
  • 31. Okto­ber Leben am Toten Meer
    Das Staat­li­che Muse­um für Archäo­lo­gie in Chem­nitz zeigt die Son­der­aus­stel­lung „Leben am Toten Meer“. Ein the­ma­tisch der­art aus­grei­fen­des Pan­ora­ma der Regi­on mit her­aus­ra­gen­den Leih­ga­ben hat es in Euro­pa noch nicht gege­ben. CHEMNITZ. Als Sabi­ne Wolf­ram vor sechs Jah­ren nach Isra­el reist, um über die Geschich­te der jüdi­schen Kauf­haus­dy­nas­tie Scho­cken zu for­schen, mach­te ihr Barack Oba­ma,… Archiv weiterlesen →
  • 24. Okto­ber „Mein Bild von Euro­pa hat mit der aktu­el­len Orga­ni­sa­ti­ons­form wenig zu tun“
    FRANKFURT/DRESDEN. Zum 30. Jah­res­tag des Mau­er­falls blickt der Frank­fur­ter Schrift­stel­ler Mar­tin Mose­bach zurück und vor­aus: wo und wie er den Mau­er­fall 1989 erleb­te und die Jah­re seit der deut­schen Wie­der­ver­ei­ni­gung. Außer­dem gibt der 68 Jah­re alte Büch­­ner- und Kleist­preis­trä­ger Aus­kunft dar­über, was für ihn Euro­pa mit der Euro­päi­schen Uni­on zu tun hat und wel­che Rol­le  Share this: 
  • 16. Sep­tem­ber Aus einer andern Welt
    Der Büch­ner­preis­trä­ger Mar­tin Mose­bach las im Dresd­ner Kul­tur­pa­last aus sei­nem beklem­men­den Rei­se­buch über kop­ti­sche Mar­ty­rer. DRESDEN. Über ein erns­tes The­ma hat der Frank­fur­ter Schrift­stel­ler, Büch­­ner- und Kleist­preis­trä­ger Mar­tin Mose­bach am Frei­tag­abend im Dresd­ner Kul­tur­pa­last gespro­chen: den Tod von zwan­zig Ägyp­tern und einem Gha­na­er – alle­samt Chris­ten, bis auf jenen einen ihrer Her­kunft nach Kop­ten. Sie sind… Archiv weiterlesen →
  • 14. Sep­tem­ber Von Vero­ni­ka Bell­mann zur Alter­na­ti­ve, die kei­ne wur­de
    Dirk Cza­ja hat lan­ge für die Abge­ord­ne­te gear­bei­tet. Nach der Bun­des­tags­wahl ging er zu einem AfD-Neu­­ling, ver­ließ im Streit mit dem mit­tel­säch­si­schen CDU-Kreis­­chef sei­ne dama­li­ge Par­tei. Nun ist er wie­der bei der alten Che­fin, schließt eines aber aus. FREIBERG/BERLIN. Wen die Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Vero­ni­ka Bell­mann in ihren Mail- und Pres­se­ver­tei­ler auf­ge­nom­men hat, der konn­te  Share this: 
  • 19. Juli Dem Erb­gut des Adels auf der Spur
    Vor Jah­ren haben Mün­che­ner For­scher auf dem Erd­manns­dor­fer Fried­hof in Mit­tel­sach­sen Grä­ber geöff­net. Seit­her lau­fen mole­ku­lar­ge­ne­ti­sche Unter­su­chun­gen. War­um – und was wur­de bis­lang her­aus­ge­fun­den? Eine lan­ge Geschich­te, die ihren Ursprung unweit von Ingol­stadt hat. ERDMANNSDORF/MÜNCHEN. Als im Juni 2013 ein Team von Münch­ner Medi­zi­nern auf dem Erd­manns­dor­fer  Share this: 
  • 27. Juni „Man darf kein Publi­kum unter­schät­zen“
    AUGUSTUSBURG/BERLIN. Schon vor zwei Jah­ren ist die Solo­vio­li­nis­tin Liv Mig­dal auf der Wald­büh­ne in Augus­tus­burg (Kreis Mit­tel­sach­sen) auf­ge­tre­ten und wur­de sei­ner­zeit eupho­risch vom Publi­kum gefei­ert. In Aue war sie in die­ser Sai­son bei der Erz­ge­bir­gi­schen Phil­har­mo­nie zu hören.  Share this: 
  • 21. Mai Der Leucht­turm
    Jus­tus Geil­hu­fe ist 2,02 Meter groß, 28 Jah­re jung und durch­läuft seit Herbst in Oeder­an sei­ne Aus­bil­dung zum Pfar­rer. Nur rund ein Vier­tel der Sach­sen sind Chris­ten. Was treibt ihn an? OEDERAN/FREIBERG/GERINGSWALDE. Die Schu­he sind blank geputzt, dazu Hemd und Jackett, den Schal dar­über läs­sig um den Hals geschlun­gen – so grüßt er herz­lich mit Hand­schlag… Archiv weiterlesen →
  • 10. Mai Nach Eklat: Katho­li­ken im Dia­log mit säch­si­schem Lin­ke-Frak­ti­ons­chef
    Wie viel Kir­che braucht das Land? Dar­über ist auf dem „Sach­­sen-Sofa“ in Schloss Roch­litz dis­ku­tiert wor­den. Ohne einen Streit im Janu­ar hät­te es die Ver­an­stal­tung wohl nicht gege­ben. ROCHLITZ. Dass nun in der mit knapp 50 Gäs­ten gut gefüll­ten Fürs­ten­stu­be des Roch­lit­zer Schlos­ses Rico Geb­hardt, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der Links­par­tei im Säch­si­schen Land­tag, Pater Ans­gar Orgaß, Bene­dik­ti­ner­mönch… Archiv weiterlesen →
  • 23. April „Dass wir alles gut über­stan­den haben, war ein Wun­der“
    WECHSELBURG/MARBELLA. 2710 Kilo­me­ter und 26 Stun­den Auto­fahrt sind es von Wech­sel­burg, wo Rudolf Graf von Schön­burg im Sep­tem­ber 1932 auf dem Schloss sei­ner Fami­lie gebo­ren wur­de, nach Mar­bel­la, der nahe Gibral­tar gele­ge­nen spa­ni­schen Stadt am Mit­tel­meer. Dort lebt er seit 1956. Elf Jah­re zuvor floh der damals Zwölf­jäh­ri­ge mit Geschwis­tern und Mut­ter vor der Roten… Archiv weiterlesen →
  • 12. April Vom tan­zen­den Faun und der Bri­kett­ga­bel
    Schloss Rochs­burg zeigt Kunst­wer­ke, eini­ge 500 Jah­re alt, deren Prä­sen­ta­ti­on ande­re Muse­en ablehn­ten: Die ab 13. April zu sehen­den Stü­cke sind von Zeit, Mensch und Natur teils arg geschun­de­ne. Dar­aus aber erwächst ihre Kraft. ROCHSBURG. Das Ant­litz des Bischofs ist ent­zweit. Von der Mitra, der Bischofs­müt­ze, über die Stirn, dann rechts der Nase hin­ab  Share this: 
  • 06. April „Das gab es bei den Medi­ci und auch bei den Ein­sie­dels“
    Die einen mal­ten, die andern kauf­ten die Bil­der – zwei Genera­tio­nen hielt das unge­wöhn­li­che Ver­hält­nis zwi­schen der von den Wet­ti­nern geadel­ten Künst­ler­fa­mi­lie Vogel und den Gra­fen von Ein­sie­del. Eine vom Ber­li­ner Kunst­his­to­ri­ker Gerd-Hel­­ge Vogel kura­tier­te Aus­stel­lung auf Schloss Wol­ken­burg setzt es in Sze­ne. WOLKENBURG. Bei­na­he vier­zig Ölge­mäl­de, Koh­le­zeich­nun­gen, Gra­fi­ken, dazu Doku­men­te zeigt die am Don­ners­tag­abend auf… Archiv weiterlesen →
  • 14. März Als der Graf katho­lisch wur­de
    Vor 150 Jah­ren kon­ver­tier­te der pro­tes­tan­ti­sche Carl von Schön­­burg-Glauchau. Ein lan­ger, hart geführ­ter Kul­tur­kampf folg­te, der über Sach­sen hin­aus beträcht­li­ches Auf­se­hen erreg­te. WECHSELBURG. „Graf unter Poli­zei­schutz“, Kon­tro­ver­sen in der säch­si­schen Pres­se, von der römi­schen „unge­bühr­lich auf­ge­bauscht“, „erheb­li­che Unru­he in kon­ser­va­ti­ven pro­tes­tan­ti­schen Adels­krei­sen“, Unter­ta­nen ver­wei­gern Kir­chen­ge­bet – so lau­ten  Share this: 
  • 04. Febru­ar „Ver­piss Dich aus unserm Bezirk!“
    Gehö­ren Juden heu­te zu Deutsch­land? Das fragt ein in Ber­lin auf­ge­wach­se­ner Israe­li in sei­nem neu­en Buch. Wegen des Anti­se­mi­tis­mus in der Haupt­stadt wan­der­te er einst aus. DRESDEN/ZWICKAU. In Leip­zig, Zwi­ckau, Dres­den, Bad Mus­kau ist der 41-Jäh­­ri­­ge im Herbst auf Lese­rei­se gewe­sen. Arye Sharuz Shali­car, in Göt­tin­gen gebo­re­ner und in Ber­­lin-Span­­dau und ‑Wed­ding Share this: 
  • 23. Janu­ar Alles, was jüdisch ist
    Der Ver­lag Hen­t­rich & Hen­t­rich, spe­zia­li­siert auf jüdi­sche Kul­tur und Geschich­te, ist ein Uni­kum im deut­schen Sprach­raum, sagt des­sen Che­fin. Nun ist er von Ber­lin nach Leip­zig gezo­gen. LEIPZIG. Zwei hel­le Räu­me, tie­fe Fens­ter und Schreib­ti­sche, dar­auf Com­pu­ter und die Wän­de dicht bestückt mit Rega­len vol­ler Bücher – so sieht es aus, das neue Leip­zi­ger… Archiv weiterlesen →

2018 (21)

  • 20. Novem­ber Gegen Gesprächs­ver­bo­te und „Proll-Hass als Eli­ten­sport“
    Der Poli­to­lo­ge Jan-Wer­­ner Mül­ler hat in Dres­den vor Fal­len im Umgang mit Popu­lis­ten gewarnt; eine Kol­le­gin hielt der sozi­al­wis­sen­schaft­li­chen Zunft den Spie­gel vor. DRESDEN. Wer über „Popu­lis­mus“ spricht, kann die Schrif­ten des an der ame­ri­ka­ni­schen Uni­ver­si­tät Prince­ton for­schen­den Jan-Wer­­ner Mül­ler kaum aus­klam­mern. Die spä­tes­tens seit Pegi­da, AfD und Trump-Prä­­si­­den­t­­schaft dau­er­erreg­te Debat­te über den Cha­rak­ter der­ar­ti­ger Phä­no­me­ne… Archiv weiterlesen →
  • 15. Novem­ber Welt­kul­tur­er­be auf Katho­lisch
    Die ehe­ma­li­ge Stifts­kir­che in Wech­sel­burg ist als ers­te jen­seits Ber­lins in Ost­deutsch­land zur „Basi­li­ca minor“ erho­ben wor­den. Was bedeu­tet das? WECHSELBURG. Seit dem 18. Jahr­hun­dert wird der Ehren­ti­tel „Basi­li­ca minor“ von den Päps­ten in Rom an beson­de­re Kir­chen welt­weit ver­lie­hen – nun auch an die frü­he­re Wech­sel­bur­ger Stifts- und heu­ti­ge Pfarr‑, Klos­­ter- und Wall­fahrts­kir­che „Hei­lig Kreuz“. Längst… Archiv weiterlesen →
  • 01. Novem­ber Radi­ka­le im Namen des Herrn
    DRESDEN. Die Anzahl der Chris­ten nimmt in Deutsch­land zwar ab. Laut der Publi­zis­tin Lia­ne Bed­narz, Autorin des Buches „Die Angst­pre­di­ger“, gibt es unter ihnen indes ein­fluss­rei­che Rech­te, die in Par­tei­en und Kir­chen aktiv sind und vor „Isla­mi­sie­rung“, „Ehe für alle“ oder „Gen­der­wahn“ war­nen. Ein Gespräch über aktu­el­le Ent­wick­lun­gen. Unter Chris­ten dürf­ten Rech­te, die Sie von… Archiv weiterlesen →
  • 15. Okto­ber Mit punkt­ge­nau­er Hit­ze gegen Plas­tik­ber­ge
    Die Ver­pa­ckungs­in­dus­trie woll­te sie anfangs nicht. Des­halb haben For­scher mit ihrer Kunst­stoff­tech­no­lo­gie die Fir­ma Watt­tron gegrün­det – und eine ande­re Bran­che ins Boot geholt. FREITAL. Wie sich der Kunst­stoff­ver­brauch ver­rin­gern lässt, ist eines der For­schungs­fel­der der Ver­pa­ckungs­in­dus­trie. Das dach­ten sich vor Jah­ren vier Wis­sen­schaft­ler in Dres­den. Doch weit gefehlt: Denn als die sei­ner­zeit am dor­ti­gen … Archiv weiterlesen →
  • 05. Okto­ber Sach­sen, immer wie­der Sach­sen – war­um?
    Der Osten ist in aller Empör­ten Mun­de und Sach­sen beson­ders, seit nach der Tötung eines Fami­li­en­va­ters, mut­maß­lich durch Asyl­be­wer­ber, am Ran­de des Chem­nit­zer Stadt­fes­tes nicht nur demons­triert, son­dern auch Gewalt auf die Stra­ße getra­gen wur­de – Ideen­krei­se zu einer seit Jah­ren andau­ern­den Debat­te. CHEMNITZ/DRESDEN. Es ist in der Tat empö­rend, wenn ein Mensch gewalt­sam stirbt und… Archiv weiterlesen →
  • 21. Sep­tem­ber Suchen nach Beckett
    Mona­te­lang hat der spä­te­re Lite­ra­tur­no­bel­preis­trä­ger 1936/37 Deutsch­land durch­streift – eine deut­sche Aus­ga­be der Rei­se­ta­ge­bü­cher fehlt aber noch. Bekannt ist, dass er in Leip­zig und Dres­den war. Sei­ne Über­set­ze­rin gab nun mehr preis über den Auf­ent­halt in Sach­sen. FREIBERG/BREITUNGEN. Sechs Mona­te lang ist der sei­ner­zeit noch unbe­kann­te Samu­el Beckett vom Herbst 1936 an durch Deutsch­land gestreift,… Archiv weiterlesen →
  • 20. Sep­tem­ber Die ver­ges­se­nen Opfer
    In der DDR gab es Zwangs­ad­op­tio­nen, die jahr­zehn­te­lan­ges Leid über Betrof­fe­ne brach­ten. Viel­fach hält es wei­ter an – die Poli­tik will die Fäl­le bes­ser auf­ar­bei­ten las­sen. LEIPZIG/BERLIN. Was der Leip­zi­ger Andre­as Laa­ke erlebt hat, kann sich kein Dreh­buch­au­tor aus­den­ken. In der Nacht auf den 11. April 1984 will der in der DDR unan­ge­pass­te 23-Jäh­­ri­­ge mit… Archiv weiterlesen →
  • 20. Sep­tem­ber Aus­schluss aus dem „geschütz­ten Raum“
    Die Dres­de­ner Buch­händ­le­rin Susan­ne Dagen ist bei einem Work­shop im Hygie­­­ne-Muse­um uner­wünscht, wohl wegen ihrer poli­ti­schen Ein­stel­lung. DRESDEN. Zuhö­ren woll­te sie – durf­te aber nicht: die Dres­de­ner Buch­händ­le­rin Susan­ne Dagen. Am letz­ten Tag der seit Mon­tag unter ande­rem von der Bun­des­zen­tra­le für poli­ti­sche Bil­dung im Hygie­­­ne-Muse­um in Dres­den  Share this: 
  • 30. August Dom­ka­pi­tel sucht Käu­fer für säch­si­sches Cas­tel Gan­dol­fo
    Die eins­ti­ge Som­mer­re­si­denz hoher katho­li­scher Wür­den­trä­ger ist mit his­to­ri­schen Pan­ora­ma­ta­pe­ten einer Manu­fak­tur von Welt­rang aus­ge­stat­tet. Doch die Kir­che will das süd­lich von Baut­zen gele­ge­ne Sankt-Pius-Haus ver­kau­fen. SCHIRGISWALDE. Seit dem Jahr 2006 sind die Lich­ter aus im baro­cken Sankt-Pius-Haus in Schir­gis­wal­de. 14 Kilo­me­ter süd­lich von Baut­zen gele­gen, erhebt sich inmit­ten von 10.800 Qua­drat­me­tern Park mit altem… Archiv weiterlesen →
  • 16. August „Der Isla­mi­sche Staat hat Modell­cha­rak­ter“
    DRESDEN. Der Poli­to­lo­ge Erik Fritz­sche im Gespräch zu Auf­stieg und Nie­der­gang des Isla­mi­schen Staa­tes (IS) und war­um trotz des weit­ge­hen­den mili­tä­ri­schen Sie­ges über die Miliz die Bedro­hung fort­be­steht. Jah­re­lang wur­de die Bericht­erstat­tung über den Isla­mi­schen Staat im Nor­den des Iraks und im Osten Syri­ens von des­sen bei­spiel­lo­sem Share this: 
  • 19. Juli „Ohne die USA kann Euro­pa nicht ver­tei­digt wer­den“
    CHEMNITZ. Da Ame­ri­ka sei­ne Schwer­punk­te ver­la­gert, muss Deutsch­land sei­ne Rol­le in der inter­na­tio­na­len Poli­tik neu bestim­men. Ist das Land dazu ange­sichts von Migra­ti­on und Chi­nas Drän­gen nach Welt­gel­tung gewapp­net? Ein Gespräch mit der Poli­to­lo­gin Bea­te Neuss. Donald Trump inter­es­siert sich nicht für Euro­pa. Was die­je­ni­gen gut fin­den, die den ame­ri­ka­ni­schen Ein­fluss kri­ti­sie­ren, treibt ande­ren Sor­gen­fal­ten auf… Archiv weiterlesen →
  • 07. Juli Nah an den Men­schen
    Was Mit­tel­sach­sen über ihren Land­kreis sagen, der vor zehn Jah­ren gegrün­det wor­den ist. Heu­te: Pater Ans­gar, Bene­dik­ti­ner­mönch und katho­li­scher Pfar­rer von Wech­sel­burg und Burg­städt. WECHSELBURG. 25 Jah­re ist Pater Ans­gar im August in Wech­sel­burg zu Hau­se, mit weni­gen Unter­bre­chun­gen – etwa für sein Theo­lo­gie­stu­di­um Anfang der 1990er-Jah­­re. Seit 2010 lei­tet der Bene­dik­ti­ner­mönch die hie­si­ge katho­li­sche… Archiv weiterlesen →
  • 28. Juni Als die LPG das Klos­ter abrei­ßen woll­te
    Im süd­west­säch­si­schen Fran­ken­hau­sen machen sich Bür­ger seit 1985 für den Erhalt eines Klein­ods stark, das zur Pil­ger­her­ber­ge aus­ge­baut wer­den soll. Dabei soll­te es in der DDR zunächst einer Groß­kü­che wei­chen. FRANKENHAUSEN. Bis die Pil­ger­her­ber­ge an einem der Aus­läu­fer des säch­si­schen Jakobs­wegs bezugs­fer­tig ist, geht noch Zeit ins Land, sagt Lutz Kretz­sch­mar, wäh­rend er vor dem… Archiv weiterlesen →
  • 06. Juni Die eine Welt als Flucht­punkt
    Die tos­ka­ni­sche Stadt Sie­na birgt in ihrem Palaz­zo Pub­bli­co ein epo­cha­les Wand­bild, des­sen poli­ti­sche Bot­schaft bis in die Gegen­wart weist. Der His­to­ri­ker Patrick Bou­che­ron hat das soge­nann­te Fres­ko der Guten Regie­rung nun neu gedeu­tet. Was hat es uns heu­te zu sagen? SIENA. Der ame­ri­ka­ni­sche Poli­to­lo­ge Fran­cis Fuku­ya­ma war es, der mit dem Zusam­men­bruch der Sowjet­uni­on das… Archiv weiterlesen →
  • 05. Juni Wan­deln zwi­schen Welt und Wut
    DRESDEN. War­um schlug dem „Bür­ger“ hier­zu­lan­de oft Skep­sis ent­ge­gen, und wie steht es heu­te um ihn als poli­ti­schem Akteur? Ein Gespräch mit dem Dres­de­ner Poli­to­lo­gen Maik Herold. Bei Demons­tra­tio­nen wie denen von Pegi­da und deren Geg­nern neh­men Teil­neh­mer bei­der Lager für sich in Anspruch, ein Bür­ger­recht aus­zu­üben: poli­tisch tätig zu sein. Die Dis­kus­si­on zwi­schen den… Archiv weiterlesen →
  • 30. Mai Gott suchen, wo er nicht ver­misst wird
    Vor 850 Jah­ren ist die Basi­li­ka im säch­si­schen Wech­sel­burg geweiht wor­den. Lett­ner und Tri­um­ph­kreuz­grup­pe sind von über­re­gio­na­ler kunst­his­to­ri­scher Bedeu­tung. Wenn nun das Jubi­lä­um gefei­ert wird, so auch die Wie­der­be­sied­lung des eins­ti­gen Stifts durch Bene­dik­ti­ner vor 25 Jah­ren in einem Land­strich mit weni­gen Chris­ten. WECHSELBURG. Auf einem Berg­sporn über einer Fluss­schlei­fe der Zwi­ckau­er Mul­de, inmit­ten von… Archiv weiterlesen →
  • 17. April Was ist kon­ser­va­tiv, was rechts? Chem­nit­zer Poli­to­lo­gen im Gespräch: Teil II
    CHEMNITZ. Kon­ser­va­ti­ve Wis­sen­schaft­ler, Publi­zis­ten, Intel­lek­tu­el­le haben nach dem Zwei­ten Welt­krieg in der frü­hen Bun­des­re­pu­blik den Neu­an­fang gewagt, auf den sie in der DDR kei­nen Ein­fluss hat­ten. Ein Gespräch (Teil I: hier) über Denk­tra­di­tio­nen, die Abkehr davon und dar­über, was das mit der Neu­en Rech­ten zu tun hat – mit den Chem­nit­zer Poli­to­lo­gen Frank Scha­le und Sebas­ti­an… Archiv weiterlesen →
  • 11. April Was ist kon­ser­va­tiv, was rechts? Chem­nit­zer Poli­to­lo­gen im Gespräch: Teil I
    CHEMNITZ. Kon­ser­va­ti­ve Wis­sen­schaft­ler, Publi­zis­ten, Intel­lek­tu­el­le haben in der frü­hen Bun­des­re­pu­blik den Neu­an­fang gewagt. Ein Gespräch (Teil II: hier) über Denk­tra­di­tio­nen, ideo­lo­gi­sche Brü­che und dar­über, was das mit der Neu­en Rech­ten zu tun hat – mit den Chem­nit­zer Poli­to­lo­gen Sebas­ti­an Lie­bold und Frank Scha­le, die im Nach­gang einer wis­sen­schaft­li­chen Tagung zum The­ma einen Sam­mel­band publi­ziert haben. Was… Archiv weiterlesen →
  • 10. März Sie konn­ten nicht zusam­men­kom­men
    Die in Dres­den gebo­re­nen Schrift­stel­ler Durs Grün­bein und Uwe Tell­kamp haben im Kul­tur­pa­last der Stadt über Mei­nungs­frei­heit dis­ku­tiert. Die Atmo­sphä­re war hit­zig, das Inter­es­se gewal­tig. Was bleibt? DRESDEN. Die Orga­ni­sa­to­ren haben nichts dem Zufall über­las­sen wol­len. Sogar Hand­zet­tel mit Ver­hal­tens­re­geln, erstellt vom Kul­tur­haupt­stadt­bü­ro der Stadt­ver­wal­tung als Ver­an­stal­ter, wer­den vor der Dis­kus­si­on aus­ge­reicht, die sich dem… Archiv weiterlesen →
  • 08. Febru­ar Wenn Kon­ser­va­ti­ve hei­mat­los wer­den
    Der Jour­na­list Ulrich Grei­ner will Ver­ständ­nis dafür, dass Demo­kra­tie kom­pli­ziert ist – und dabei auf den Wett­streit zwi­schen bei­den Polen des poli­ti­schen Spek­trums ange­wie­sen. BERLIN. Wo es Lin­ke, Pro­gres­si­ve gibt, muss es Rech­te, Kon­ser­va­ti­ve geben dür­fen – und sie müs­sen gleich­be­rech­tigt ver­nehm­bar sein im öffent­li­chen Dis­kurs. Davon ist Ulrich Grei­ner, frü­her Feuil­le­ton­chef der „Zeit“, über­zeugt.… Archiv weiterlesen →
  • 24. Janu­ar Min­der­heit mit Wir­kung
    Andre­as Pütt­mann zeigt in einer klei­nen, doch auf­schluss­rei­chen Stu­die: Katho­li­ken fris­ten hier­zu­lan­de kei­ne Nischen­exis­tenz – und das ist, zumal nicht mehr selbst­ver­ständ­lich, gut so. DRESDEN. Mehr­hei­ten sind dumm, hat der Publi­zist Hans Con­rad Zan­der geschrie­ben – und die Erklä­rung mit­ge­lie­fert: Denn eine Den­ken und Wahr­neh­mung betref­fen­de Vor­macht kenn­zeich­ne, “dass sie sich sel­ber nicht infra­ge stellt“. Im… Archiv weiterlesen →

2017 (13)

  • 07. Novem­ber Euro­pa – trotz alle­dem?
    Der Poli­to­lo­ge Claus Leg­ge­wie hat ein Buch wider die „auto­ri­tä­re Wel­le“ und für ein Euro­pa der Viel­falt geschrie­ben – denk­wür­dig und streit­bar. BRÜSSEL. Migra­ti­ons­kri­se, Reform­stau, abge­häng­te Regio­nen – alle reden über Euro­pa. Vie­le mei­nen dabei „Brüs­sel“, die EU-Insti­­tu­­ti­o­­nen, asso­zi­ie­ren Hand­lungs­un­fä­hig­keit, Über­re­gu­lie­rung, schlech­te Infra­struk­tur, wäh­rend Trump „Ame­ri­ca first!“ skan­diert oder Le Pen „Fran­ce d’a­bord!“. Und dies bei… Archiv weiterlesen →
  • 03. Novem­ber Sie leb­te in der DDR, er in Süd­frank­reich – Brief­freun­de begeg­nen sich nach knapp 60 Jah­ren erst­mals
    44 Jah­re lang hat Ute Loos an der Chem­nit­zer Musik­schu­le Gitar­re unter­rich­tet. In den 1950ern ver­band sie mit Clau­de Michel aus Süd­frank­reich eine Brief­freund­schaft. Doch begeg­net sind die bei­den sich nie – bis ein Zei­tungs­ar­ti­kel alles ver­än­der­te. CHEMNITZ/OBERGNEUS. 74 Jah­re alt ist die gebür­ti­ge Hohen­stein-Ern­s­t­t­ha­­le­­rin Ute Loos mitt­ler­wei­le, Clau­de Michel aus Mil­haud in Süd­frank­reich Share this: 
  • 19. Sep­tem­ber Die Unbe­kann­te
    „Sie ken­nen mich!“, warb Ange­la Mer­kel vor vier Jah­ren um ihre Wie­der­wahl. Aber stimmt das? 22 Publi­zis­ten und Wis­sen­schaft­ler gehen Poli­tik und Per­son der Kanz­le­rin auf den Grund – mul­ti­per­spek­ti­visch und pole­misch. BERLIN/MÜNCHEN. Ange­la Mer­kel – das ist die Frau ohne Kom­pass, die in der DDR Ange­pass­te, nun auto­ri­tä­re Par­tei­vor­sit­zen­de, macht­po­li­tisch zwar ver­sier­te, aber auch ideo­lo­gisch-plan­wirt­schaft­lich Share this: 
  • 01. August Zu Besuch in der Hos­ti­en­bä­cke­rei
    Geleb­te Öku­me­ne: Die Dia­ko­nis­sen in der Dres­de­ner Neu­stadt zäh­len auch Pries­ter zu ihren Kun­den. DRESDEN. Seit dem Jahr 1866 backen die evan­ge­li­schen Dia­ko­nis­sen­schwes­tern in der Dres­de­ner Neu­stadt Hos­ti­en. Die Bäcke­rei befin­det sich inmit­ten eines weit­läu­fi­gen Kran­ken­haus­ge­län­des mit Betreu­tem Woh­nen und Kir­che, nur Share this: 
  • 01. Juli Heu­te wird Hel­mut Kohl bei­gesetzt – Was Sach­sen mit ihm ver­bin­den
    Für die einen war er der Kanz­ler der Ein­heit, ande­re hat der Tod des Schau­spie­lers Bud Spen­cer vor einem Jahr mehr berührt. Eine nicht-reprä­­sen­­ta­­ti­­ve Umfra­ge. FLÖHA. Eigent­lich redet Gun­da Rös­tel, die frü­he­re Bun­des­spre­che­rin von Bünd­nis 90/Die Grü­nen, seit ihrem Wech­sel in die Wirt­schaft vor 17 Jah­ren nicht mehr öffent­lich über Poli­tik. Bei Alt­kanz­ler Hel­mut Kohl, der… Archiv weiterlesen →
  • 28. Juni Das Schloss des Minis­ters
    Das Erd­manns­dor­fer Anwe­sen durch­we­hen 800 Jah­re Geschich­te. Heu­te aber liegt es im Dorn­rös­chen­schlaf. Dabei brach­te eine Besit­zer­fa­mi­lie den Schöp­fer des Wör­lit­zer Parks her­vor, aus einer ande­ren stammt Hein­rich Schütz, und eine drit­te misch­te ganz oben in der Poli­tik mit. ERDMANNSDORF. Eini­ge Fan­ta­sie muss schon auf­brin­gen, wer sich das heu­te bau­fäl­li­ge Schloss im Augus­tus­bur­ger Orts­teil Erd­manns­dorf als… Archiv weiterlesen →
  • 03. Juni Volks­wirt: „Häu­ser im Bau­haus­stil wer­den Pro­blem­im­mo­bi­li­en der 2030er-Jah­re“
    CHEMNITZ/DRESDEN. Archi­tek­tur schafft Lebens­qua­li­tät – so lau­tet zumin­dest das Mot­to des Tages der Archi­tek­tur Ende Juni in Sach­sen. Doch in der Rea­li­tät herrscht bei Ein- und Mehr­fa­mi­li­en­haus­neu­bau­ten seit Jah­ren der Bau­haus­ty­pus vor. Meist hat er gro­ße Fens­ter, eine wei­ße Fas­sa­de, dazu ein Flach­dach. Ein Gespräch mit dem Volks­wirt Fried­rich Thie­ßen von der TU Chem­nitz, der mit sei­nen Mit­ar­bei­tern… Archiv weiterlesen →
  • 20. Mai Kap­sel auf mit­tel­säch­si­schem Dorf­kirch­turm gibt ideel­len Schatz preis
    Die Hohl­ku­gel unter­halb des Turm­kreu­zes in Erd­manns­dorf ist bei der gegen­wär­ti­gen Sanie­rung geöff­net wor­den. Offen­bar wur­de dabei auch eine spre­chen­de Erin­ne­rung an die poli­ti­schen Ver­hält­nis­se der frü­hen DDR-Jah­re. ERDMANNSDORF. Nur weni­ge Tage ist es her, als Dach­de­cker, Ange­hö­ri­ge der evan­­ge­­lisch-luthe­­ri­­schen Kirch­ge­mein­de und Pfar­rer Uwe Wink­ler einen klei­nen Schatz aus der Kap­sel unter dem Kirch­turm­kreuz in Erd­manns­dorf… Archiv weiterlesen →
  • 27. April Luthers Ret­ter buhl­te um Chem­nit­zer Klos­ter­pfrün­de
    Ohne die Bene­dik­ti­ner, die sich vor 874 Jah­ren auf dem heu­ti­gen Schloß­berg nie­der­lie­ßen, wäre die süd­west­säch­si­sche Stadt damals nicht ent­stan­den. Eine Tagung wid­me­te sich nun der Abtei, um mehr als 400 Jah­re vor­re­for­ma­to­ri­scher His­to­rie zu wür­di­gen. Dabei sorg­te ein Wis­sen­schaft­ler aus­ge­rech­net für einen klei­nen Pau­ken­schlag der Refor­ma­ti­ons­ge­schichts­schrei­bung. CHEMNITZ. Was der Sprach- und Lite­ra­tur­his­to­ri­ker Chris­toph Fas­ben­der… Archiv weiterlesen →
  • 01. April Der Revo­lu­tio­när
    Wer Reform will, erneu­ert das Bestehen­de mehr oder weni­ger behut­sam. Mar­tin Luther aber stürz­te Kir­che, Poli­tik und Gesell­schaft sei­ner Zeit um – mit lang­an­hal­ten­den Fol­gen, die auch im Jahr des Refor­ma­ti­ons­ge­den­kens nach­wir­ken. DRESDEN. Mar­tin Luther woll­te kei­ne Spal­tung der Kir­che, son­dern sie refor­mie­ren. So lau­tet der Tenor bei Kir­chen­ver­tre­tern oder Poli­ti­kern Share this: 
  • 18. März Jesu­it Bernd Hagen­kord: Genia­ler Kom­mu­ni­ka­tor auf dem Stuhl Petri
    Der Chef des deutsch­spra­chi­gen Radio Vati­kan berich­tet in Dres­den über sei­ne Ein­drü­cke des bis­he­ri­gen Fran­zis­kus-Pon­ti­fi­kats. DRESDEN. Ein ech­ter Vati­ca­nis­ti ist im Dia­­s­po­­ra-Bis­­tum Dres­­den-Mei­­ßen sel­ten zu Gast – jeden­falls, um öffent­lich über Papst, Kurie und Kir­che in Rom aus dem Näh­käst­chen zu plau­dern. Die­se Woche klapp­te es auf Ein­la­dung der Katho­li­schen Aka­de­mie im Dres­de­ner Sankt-Ben­­no-Gym­­na­­si­um, in… Archiv weiterlesen →
  • 16. März Der Popu­list, ein Demo­krat?
    DRESDEN. Das Schlag­wort vom „Popu­lis­ten“ ist in aller Mun­de. Was den einen als selbst­be­wuss­ter Aus­weis von Volks­nä­he dient, ver­wen­den ande­re gegen sie. Ein Gespräch mit dem Poli­to­lo­gen Ste­ven Schäl­ler von der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Dres­den über Freund-Feind-Den­­ken auf bei­den Sei­ten, das nur sel­ten eine vor­ur­teils­freie Dis­kus­si­on mög­lich macht. Wer die öffent­li­che Debat­te ver­folgt, muss zu dem Schluss… Archiv weiterlesen →
  • 27. Febru­ar Das Schwar­ze Brett fürs Han­dy
    Nicht jeder Mit­ar­bei­ter hat Lap­top oder PC am Arbeits­platz. Erreich­bar ist er den­noch – dank einer App der Chem­nit­zer Soft­ware­schmie­de Staff­ba­se. CHEMNITZ. Das eige­ne Fir­men­lo­go neben Whats­app auf den Pri­­vat-Smar­t­­pho­­nes der Beleg­schaft – wie das geht? Die Ant­wort dürf­te man­chem Unter­neh­mens­chef auch Lösun­gen für ande­re Her­aus­for­de­run­gen  Share this: 

2016 (15)

  • 28. Dezem­ber Das Chem­nit­zer Buch der Bücher
    Um 1250 war Paris das geis­ti­ge Zen­trum der west­li­chen Welt. Dort lehr­ten die bedeu­tends­ten Wis­sen­schaft­ler – und mach­ten sich einen neu­en Buch­ty­pus zunut­ze. Ein erhal­te­nes Exem­plar ist das heu­te wert­volls­te Stück in der Biblio­thek der süd­west­säch­si­schen Stadt, das kürz­lich einen sei­ner sel­te­nen öffent­li­chen Auf­trit­te hat­te. CHEMNITZ/DRESDEN. Alber­tus Magnus, Bona­ven­tu­ra und Tho­mas von Aquin – Namen, auf… Archiv weiterlesen →
  • 17. Dezem­ber Süßer Wes­ten
    Köln wie Aachen, nur eine hal­be Zug­stun­de von­ein­an­der ent­fernt, bie­ten zu jeder Jah­res­zeit gro­ße Dome, Geschich­te, Kul­tur. Jeder weiß das. Weni­ger bekannt sind die kuli­na­ri­schen Sei­ten bei­der Städ­te. Eine Ent­de­ckungs­tour. KÖLN/AACHEN. Wer nach Köln fährt, hat Deutsch­lands größ­te Kathe­dra­le auf der Agen­da oder schip­pert über den Rhein. Ist im Muse­um Lud­wig aus  Share this: 
  • 02. Novem­ber Ein zäher Pati­ent
    Der Jour­na­list Micha­el Ange­le hat ein Buch über Zei­tungs­le­ser geschrie­ben, die der papier­nen Form den Vor­zug geben. Und über das Zei­tungs­ster­ben. Her­aus­ge­kom­men ist ein Plä­doy­er gegen inhalt­li­che Ver­fla­chung und das Vul­gä­re in Neu­en Medi­en. CHEMNITZ. Eine Zei­tung war Zugang zur Welt, ein Stück Hei­mat auch – bis hin zum rascheln­den Geräusch beim Umblät­tern der Sei­ten… Archiv weiterlesen →
  • 18. Okto­ber Im „Future Lab“ des Jour­na­lis­mus?
    Wohin die Rei­se der Zunft geht, lässt sich gut in einer Nutz­wert (Ex-„Ratgeber“)-Redaktion beob­ach­ten. Vie­le waren schon vor­her da – wäh­rend mei­nes Gast­spiels tauch­ten aber wei­te­re, recht grund­sätz­li­che Fra­gen auf. DRESDEN. Der Jour­na­lis­mus der Zukunft wird ent­we­der für Leser, Hörer, Zuschau­er von Nut­zen sein – und zwar auf Euro und Cent bezif­fer­bar. Oder er wird  Share this: 
  • 06. Okto­ber Sau­ber und vegan – aber auch gut?
    Nah­rungs­mit­tel ohne tie­ri­sche Inhalts­stof­fe lie­gen in Deutsch­land im Trend. Auch nam­haf­te Kör­­per­pfle­­ge­­mi­t­­tel-Her­stel­­ler drän­gen auf den Markt – mit teils über­ra­schen­den Pro­duk­ten. DRESDEN/CHEMNITZ. Zahn­pas­ta und Par­füm, Sei­fe und sogar Kon­do­me: So viel­fäl­tig ist die Aus­wahl tier­frei­er und ohne Tier­ver­su­che her­ge­stell­ter Pro­duk­te mitt­ler­wei­le. Das mag vie­le Kun­den erstau­nen – Caro­lin Fritz­sche hat dafür  Share this: 
  • 28. Sep­tem­ber Alex­an­der Gau­land: Der Dom muss Dom blei­ben
    Inhalt­lich heiß, in der Form eher wohl­tem­pe­riert haben am Diens­tag­abend der AfD-Vize und der Prä­si­dent des Zen­tral­ko­mi­tees der deut­schen Katho­li­ken, Tho­mas Stern­berg, in Dres­den mit­ein­an­der über die „Angst ums Abend­land“ gestrit­ten. DRESDEN. Der Prä­si­dent des Zen­tral­ko­mi­tees der deut­schen Katho­li­ken (ZdK), Tho­mas Stern­berg, ist zu einem Streit­ge­spräch mit AfD-Bun­­­des­­vi­­ze Alex­an­der Gau­land zusam­men­ge­trof­fen, nach­dem das ZdK zum… Archiv weiterlesen →
  • 20. August Bestellt – getra­gen – zurück­ge­schickt
    Online-Hän­d­­ler grei­fen bei zu vie­len Rück­sen­dun­gen mit­un­ter zu rigo­ro­sen Metho­den. Doch auch Kun­den sind oft dreist. CHEMNITZ/DRESDEN. Das Hemd beim Inter­­net-Hän­d­­ler bestel­len, dazu Hose oder Jackett – zur Sicher­heit in drei, vier Grö­ßen auf ein­mal, damit eine passt. So sieht der All­tag aus im Online-Geschäft, das ohne Umklei­de­ka­bi­nen  Share this: 
  • 21. Juli „Der ers­te Reflex muss sein: sich in Sicher­heit zu brin­gen“
    Nach dem Angriff eines Asyl­be­wer­bers auf Rei­sen­de in einem Zug bei Würz­burg hat Micha­el Kun­ze mit dem Gewalt-Dees­­ka­la­­ti­on­s­­trai­­ner und Poli­zei­aus­bil­der Heinz Kraft gespro­chen. Dabei ging es um die Fra­ge, wie man sich in einer ver­gleich­ba­ren Bedro­hungs­la­ge ver­hal­ten soll und ob Deutsch­land noch sicher Share this: 
  • 13. Juli Ein Hoch­haus als Gesamt­kunst­werk
    Das Chem­nit­zer Cam­­mann-Gebäu­­de ist nicht irgend­ei­ne Immo­bi­lie. Vom heu­te fast ver­ges­se­nen Wer­k­­bund-Archi­­te­k­­ten Wil­ly Schö­ne­feld Mit­te der Zwan­zi­ger ent­wor­fen, ist es als ers­tes Hoch­haus der Stadt ein Ort, der Geschich­te schrieb – wie die Fir­ma, die hier einst resi­dier­te. CHEMNITZ. Über­wäl­ti­gend ist der Blick von einer der Dach­ter­ras­sen im fünf­ten und sie­ben­ten Stock. Für den eins­ti­gen… Archiv weiterlesen →
  • 13. Juli Lücken und Ten­den­zen statt Lügen und Gleich­schal­tung
    Der Leip­zi­ger Jour­na­list und Poli­to­lo­ge Uwe Krü­ger hat ein Buch geschrie­ben über die deut­sche Medi­en­land­schaft und deren Ver­hält­nis zu Lesern, Hörern, Zuschau­ern. Es ist die Geschich­te einer Ver­trau­ens­kri­se mit viel­fäl­ti­gen Ursa­chen. CHEMNITZ. „Dass in den Medi­en gelo­gen wird, ist an der Tages­ord­nung“, schrieb mir kürz­lich ein Freund. End­zwan­zi­ger und TU-Frei­­berg-Absol­­vent. Poly­glott, intel­li­gent, attrak­tiv. Kei­ner, der… Archiv weiterlesen →
  • 02. Juli War­um eine Chris­tin in Chem­nitz im Rama­dan fas­tet
    Evan­ge­lisch ist sie und Stu­den­tin der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät – und hält sich der­zeit an die Gebo­te des isla­mi­schen Fas­ten­mo­nats. Aus meh­re­ren Grün­den ist das eine Her­aus­for­de­rung. CHEMNITZ. War­um im Inter­net über den Islam schrei­ben, aus­ge­rech­net im Fas­ten­mo­nat Rama­dan? Anonym. Oben­drein von einer Stu­den­tin der TU Chem­nitz, die nicht viel mehr von sich preis­ge­ben will, als… Archiv weiterlesen →
  • 07. Mai Zei­tung: Neu­mann-Stu­die ange­sichts aktu­el­ler Lage „gera­de­zu pro­phe­tisch“
    CHEMNITZ. Die Chem­nit­zer Tages­zei­tung „Freie Pres­se“ hat Pas­sa­gen des vom Her­aus­ge­ber die­ser Inter­net­sei­te 2015 ver­öf­fent­lich­ten Buches „Sig­mund Neu­mann. Demo­kra­tie­leh­rer im Zeit­al­ter des inter­na­tio­na­len Bür­ger­kriegs“ „ange­sichts der aktu­el­len Nach­rich­ten­la­ge“ als „gera­de­zu pro­phe­tisch“ bezeich­net. Ron­ny Schil­der ver­gleicht in einem ganz­sei­ti­gen Arti­kel im Kul­tur­teil der Aus­ga­be vom 7. Mai 2016 die aktu­el­le poli­ti­sche Lage in Deutsch­land mit jener in… Archiv weiterlesen →
  • 12. Febru­ar Alte Geis­ter mit neu­en Stra­te­gien
    Seit rund 100 Tagen regiert die Par­tei Recht und Gerech­tig­keit in Polen – und ist dabei, die Insti­tu­tio­nen umzu­bau­en. Heu­te kommt die neue Regie­rungs­chefin Bea­ta Szyd­lo zum Antritts­be­such nach Ber­lin. War­um aber kri­ti­siert die pol­ni­sche Füh­rung seit Mona­ten alte Eli­ten im eige­nen Land, dazu die EU und Deutsch­land? CHEMNITZ. San­dra Kra­nich hat der Wahl­sieg von… Archiv weiterlesen →
  • 22. Janu­ar Leit­ar­ti­kel: Tak­tie­ren mit Fol­gen
    Über die geplan­ten TV-Deba­t­­ten vor den Land­tags­wah­len die­ses Jah­res in Baden-Wür­t­­te­m­­berg, Rhein­­land-Pfalz und Sach­sen-Anhalt. Die pol­ni­sche Regie­rung hat sich zuletzt viel Kri­tik anhö­ren müs­sen für ihren Umgang mit den Medi­en – auch aus Deutsch­land. Der Ver­such, mehr als ohne­hin schon mit einem neu­en Gesetz auf die Bericht­erstat­tung des öffent­lich-recht­li­chen Share this: 
  • 21. Janu­ar Wich­tigs­tes Rezen­si­ons­por­tal der deutsch­spra­chi­gen His­to­rio­gra­phie bespricht Neu­mann-Buch
    BERLIN/DRESDEN. Mario Keß­ler, wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Zen­trum für Zeit­ge­schicht­li­che For­schung in Pots­dam, hat mein Buch „Sig­mund Neu­mann. Demo­kra­tie­leh­rer im Zeit­al­ter des inter­na­tio­na­len Bür­ger­kriegs“ (2015) bespro­chen. Er schreibt: „Das vor­lie­gen­de Buch […] ver­mei­det aber zwei Haupt­sün­den man­cher Dok­tor­ar­bei­ten: Sie ist näm­lich ange­nehm knapp gehal­ten und so flüs­sig geschrie­ben Share this: 

2015 (8)

  • 09. Dezem­ber Nazi-Haft, Kar­rie­re im Sozia­lis­mus oder in Hes­sens Lan­des­re­gie­rung – ein Grup­pen­por­trät drei­er Wer­dau­er Arbei­ter­söh­ne
    Im Süd­wes­ten Sach­sens ist die SPD längst eine Klein­par­tei. Zur Zeit Ger­hard Wecks, Lothar Rath­manns und Hans Kroll­manns war das noch anders – NS- und Kom­mu­nis­mus­op­fer sowie Ober­bür­ger­meis­ter der eine, der zwei­te spä­ter Rek­tor der Leip­zi­ger Karl-Marx-Uni­­ver­­­si­­tät und der drit­te stell­ver­tre­ten­der Minis­ter­prä­si­dent Hes­sens. Einst waren sie alle Kin­der aus ein­fa­chen Ver­hält­nis­sen, Share this: 
  • 16. Novem­ber Bestrümpft, belatscht, behost? Gefie­der­te Geschich­ten
    Eine klei­ne Wis­sen­schaft ist sie schon, die pro­fes­sio­nel­le Geflü­gel­zucht. Im süd­west­säch­si­schen Man­nichs­wal­de haben sich am Wochen­en­de ihre Ver­tre­ter gemes­sen – ein zuge­­wandt-iro­­ni­­scher Orts­ter­min. MANNICHSWALDE. Ken­nen Sie Wal­ter Schwarz oder Mar­tin Platz­be­cker? Nicht? Dabei haben die bei­den den „gro­ßen Stan­dard“ geschrie­ben: drei Bän­de Umfang – zusam­men mehr als 800 Sei­ten, in Far­be und „ein Muss für… Archiv weiterlesen →
  • 07. Novem­ber Eher ein Don Camil­lo als Hoch­wür­den
    Seit einer Woche ist Lud­ger Kau­der der neue katho­li­sche Pfar­rer für Wer­dau, Crim­mit­schau und Frau­re­uth. WERDAU. Lud­ger Kau­der kommt zwar nicht auf lei­sen Soh­len, dafür aber schnell zum Punkt. Etwa wenn der neue katho­li­sche Pfar­rer für Wer­dau, Crim­mit­schau und die umlie­gen­den Dör­fer Sät­ze sagt wie: „Wir müs­sen offen für alle sein – auch auf die… Archiv weiterlesen →
  • 12. August DDR half bei Berg­bau unter Kriegs­be­din­gun­gen
    Dass sich die einst größ­te „Kolo­nie“ von DDR-Aus­­­land­s­­bür­­gern aus­ge­rech­net im ost­afri­ka­ni­schen Mosam­bik befand, weiß heu­te kaum noch wer. Bei Tho­mas Klemm ist das anders. Er hat seit den 1970er-Jah­­ren das Gemein­schafts­pro­gramm für die Stein­koh­len­för­de­rung zwi­schen den bei­den sozia­lis­ti­schen Län­dern gelei­tet. Eine Erfolgs­ge­schich­te? Share this: 
  • 27. Mai Die Sehn­sucht nach den „genia­len Halb­ge­bil­de­ten“
    Nun sind auch sie tot: die Zeit­deu­ter und Welt­ver­ste­her Gün­ter Grass und Fritz Joa­chim Rad­datz. Es bleibt eine Leer­stel­le, sagen Wis­sen­schaft­ler – trotz des Alt­kanz­lers und Ersatz­in­tel­lek­tu­el­len Hel­mut Schmidt Share this: 
  • 25. April Aus dem säch­si­schen Wer­dau ins kai­ser­li­che Wien
    Längst ist der Künst­ler Ernst Gra­ner an der Plei­ße ver­ges­sen, dabei wur­de er 1865 hier gebo­ren. An der Donau, wo vor allem sei­ne Aqua­rel­le noch rege gehan­delt wer­den, trägt gar eine Gas­se sei­nen Namen Share this: 
  • 21. Janu­ar Klar­text, bit­te!
    Jour­na­lis­ten sol­len prä­zi­se und ver­ständ­lich schrei­ben. Oft gelingt ihnen das nicht (mehr). Weil die Zeit fehlt, eige­ne Tex­te zu über­ar­bei­ten, oder es an Fer­tig­kei­ten man­gelt. Aber auch, weil sie mit der Spra­che von Drit­ten umge­hen müs­sen, die sie gern um Unkla­ren las­sen. „Stän­dig“ ste­hen sie „unter dem Ein­fluss der Spra­che ande­rer“, schreibt der Medi­en­ana­ly­ti­ker Jürg… Archiv weiterlesen →
  • 02. Janu­ar „Kön­nen Sie nicht Ihren Chef schi­cken?“
    Die DDR för­der­te berufs­tä­ti­ge Frau­en, jedoch nicht nur zur Gleich­be­rech­ti­gung. Ihre Arbeits­kraft war drin­gend erfor­der­lich. In wel­chem Zwie­spalt sich dabei Unter­neh­me­rin­nen befan­den, zeigt eine neue Stu­die. CHEMNITZ. Irm­gard Fuhr­mann, Ulri­ke Kauf­mann und die 2010 ver­stor­be­ne Eleo­no­re Vogel hat­ten eines gemein­sam: Sie kämpf­ten auch in der DDR „in einer von Män­nern domi­nier­ten Welt“. Damit waren sie… Archiv weiterlesen →

2014 (9)

  • 27. Dezem­ber Ideen­his­to­ri­sche Stu­die vor­ge­legt: Sig­mund Neu­mann als Demo­kra­tie­leh­rer
    Obwohl heu­te selbst in Fach­krei­sen ver­ges­sen, zählt der 1933 auf­grund sei­ner jüdi­schen Her­kunft emi­grier­te His­to­ri­ker und Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Sig­mund Neu­mann (1904 bis 1962) zu den Pio­nie­ren der ver­glei­chen­den Dik­­ta­­tur- und Par­tei­en­for­schung. Der SPD nahe­ste­hend, rech­ne­te sich Neu­mann wie sei­ne berühm­ten Leh­rer Alfred Weber und Karl Mann­heim zu den Demo­kra­ten in Wei­mar, schätz­te wis­sen­schaft­lich aber auch sei­nen… Archiv weiterlesen →
  • 09. Novem­ber Trotz man­cher Par­al­le­le: 2014 ist nicht 1989
    Nur weil vie­le Medi­en nicht mehr über die Demo­kra­tie­be­we­gung in Hong­kong berich­ten, bedeu­tet das nicht, dass dort jedes Enga­ge­ment für mehr poli­ti­sche Teil­ha­be erstor­ben ist. Wer sich dafür ein­setzt, lebt indes seit jeher vie­ler­orts gefähr­lich – wie vor 1989 öst­lich des Eiser­nen Vor­hangs. Dass es sich den­noch lohnt, Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men, zeigt der 9. Novem­ber … Archiv weiterlesen →
  • 08. Okto­ber Mat­thi­as Schweig­hö­fer
    … ist Schau­spie­ler, Pro­du­zent, Regis­seur und Syn­chron­spre­cher. Gebo­ren 1981 in Anklam, wuchs er in Frank­furt an der Oder und in Chem­nitz  Share this: 
  • 22. Sep­tem­ber In der Daten­wol­ke wird es heiß
    Wo Com­pu­ter arbei­ten, ent­steht Hit­ze. Die Fir­ma Cloud & Heat aus Dres­den hat eine Tech­nik ent­wi­ckelt, um damit Häu­ser mit Warm­was­ser und Heiz­ener­gie zu ver­sor­gen. Die ver­netz­ten Rech­ner bil­den eine Share this: 
  • 04. Juli Unter Poli­tik­wis­sen­schaft­lern
    Auf einer pro­mi­nent besetz­ten Tagung der Zunft in Chem­nitz wur­de weder an Selbst­kri­tik gespart noch sol­cher gegen­über Poli­ti­kern. Anlass war die Ver­ab­schie­dung von Eck­hard Jes­se in den Ruhe­stand, der an der TU die Grün­dungs­pro­fes­sur des Fachs inne­hat­te. CHEMNITZ. Wie es um die deut­sche Poli­tik­wis­sen­schaft Share this: 
  • 25. Juni Gör­litz – Tokio – Euba
    Joa­chim Glau­bitz war Sta­tist am Gör­lit­zer Thea­ter, stu­dier­te bei Ernst Bloch in Leip­zig und ging dann in den Wes­ten. Er lei­te­te das Goe­­­the-Insti­­tut in Tokio und beriet nach sei­ner Rück­kehr deut­sche Poli­ti­ker und Indus­tri­el­le wie Bert­hold Beitz. Seit 1996 lebt der Japa­no­lo­ge in Che­m­nitz-Euba – und fei­er­te kürz­lich sei­nen 85. Geburts­tag.  EUBA. Der His­to­ri­ker Eber­hard Jäckel hat das 20.… Archiv weiterlesen →
  • 31. Mai War­um Jesús im Tal der Müg­litz arbei­tet
    Was macht ein säch­si­scher Unter­neh­mer, der kaum noch Mit­ar­bei­ter fin­det? Er stellt jun­ge Spa­ni­er ein und küm­mert sich um deren Inte­gra­ti­on. Dabei spie­len Umar­mun­gen und Fahr­rä­der eine Rol­le. DOHNA. Um das Jahr 1400 durch­zog eine Blut­spur Share this: 
  • 12. Mai „Jeder kämpft für sei­ne Regi­on“
    Kreis­tags­kan­di­da­ten Hein­rich Douf­fet und Ben­ja­min Kara­bin­ski über den demo­gra­fi­schen Wan­del und die Haus­auf­ga­ben in Mit­tel­sach­sen FREIBERG. Am 25. Mai wird der mit­tel­säch­si­sche Kreis­tag gewählt. Dazu Bilanz gezo­gen haben nun der ältes­te und einer der jüngs­ten Kreis­rä­te aus der zu Ende gehen­den Wahl­pe­ri­ode. Ein Gespräch mit Hein­rich Douf­fet (CDU), der am Wahl­tag sei­nen 80. Geburts­tag fei­ert,… Archiv weiterlesen →
  • 24. Febru­ar So ein­fach wie mit dem iPad
    Jan Schil­ler und André Hel­ler ent­wi­ckeln in der Pla­vis GmbH leicht bedien­ba­re Pla­nungs­soft­ware für mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men. CHEMNITZ. Flink wan­dern Jan Schil­lers Fin­ger über einen Bild­schirm, der sich durch Berüh­run­gen steu­ern lässt. Der heu­te 33-Jäh­­ri­­ge hat 2006 die Soft­ware­fir­ma Pla­vis GmbH in Chem­nitz gegrün­det. Sechs Jah­re zuvor war der gebür­ti­ge Ber­li­ner zum  Share this: 

2013 (11)

  • 16. Dezem­ber Aus dem Chem­nit­zer Osten in die Daten­wol­ke
    Mar­tin Böh­rin­ger und sei­ne Mit­strei­ter arbei­ten an unter­neh­mens­in­ter­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­me­di­en. CHEMNITZ. Am Anfang stand die Cloud, die Daten­wol­ke des Inter­nets – „und ein Abbruch­haus im Chem­nit­zer Osten“, fügt Mar­tin Böh­rin­ger hin­zu. Dort näm­lich fan­den der 28-Jäh­­ri­­ge und sei­ne drei Mit­strei­ter zunächst Unter­schlupf, als sie im Share this: 
  • 09. Dezem­ber Licht­blick auf Drei­zehn­grad
    Alex­an­der Paul Fin­ke und Jörg Zin­ser ver­kau­fen Holz­fur­nier­leuch­ten. DRESDEN. Der eine kam aus Greifs­wald im Nord­os­ten Deutsch­lands, der ande­re aus Freu­den­stadt im Süd­wes­ten – getrof­fen haben sich bei­de nicht ganz auf hal­bem Wege, aber fast, näm­lich in Dres­den. Auf dem drei­zehn­ten Län­gen­grad noch dazu, denn auf ihm liegt die Stadt, die der jun­gen Fir­ma bei… Archiv weiterlesen →
  • 02. Dezem­ber Auf Öl gebaut
    ASTANA. In vier Jah­ren wird die Welt auf Kasach­stan bli­cken. Dar­an arbei­tet jeden­falls Talgat Erme­gi­ya­ev. Er hofft und bangt dar­um, dass das auch gelingt. Der frü­he­re Tou­ris­mus­mi­nis­ter orga­ni­siert die Expo 2017. Drei Mona­te lang soll Share this: 
  • 15. Novem­ber „Ich habe nie das Gefühl gehabt, der Arbeit müde gewor­den zu sein“. Die Ursu­la-Peter-Schü­le­rin Ute Loos ist in den Ruhe­stand getre­ten
    CHEMNITZ. Sie hat die jün­ge­re Chem­nit­zer Musik­ge­schich­te wesent­lich mit­ge­prägt. Und auch wenn Ute Loos das Urteil über sich gern ande­ren über­lässt, spre­chen die Fak­ten eine kla­re Spra­che: Die gebür­ti­ge Hohen­stein-Ern­s­t­t­ha­­le­­rin ver­brach­te 44 von 47 Jah­ren ihres Berufs­le­bens als Leh­re­rin für Klas­si­sche Gitar­re  Share this: 
  • 26. Sep­tem­ber Foto­aus­stel­lung „South Afri­ca“
    So typisch wie der Vogel Strauß für Süd­afri­ka ist, so unty­pisch steht das Land für den gesam­ten Kon­ti­nent. Süd­afri­ka hat ­min­des­tens so vie­le Ein­flüs­se auf­ge­nom­men und Ader­läs­se aus­gehalten wie der Strauß, der einst in Aus­tra­li­en ange­siedelt wur­de, aber auf der Ara­bi­schen Halb­insel, in West­asi­en und nörd­lich der Saha­ra, wo er einst hei­misch war, längst aus­ge­rot­tet… Archiv weiterlesen →
  • 23. Sep­tem­ber „Brauch­ba­re Din­ge lan­den nicht im Müll“
    Das gute Gefühl der Kun­den, wenn sie ihre Bücher oder CDs ein­schi­cken, hilft dem Wie­der­ver­käu­fer Momox. LEIPZIG. Wer zu Momox in den Nor­den Leip­zigs gelan­gen will, muss auf den Schrift­zug des eins­ti­gen Ver­sand­händ­lers Quel­le ach­ten. Denn das Hoch­re­gal­la­ger  Share this: 
  • 03. August Eine Stadt auf vier Rädern
    ZWICKAU. Erst Horch, dann Tra­bi, schließ­lich Golf: In Zwi­ckau ist die Auto­pro­duk­ti­on seit Jahr­zehn­ten zu Hau­se. Die Stadt in Sach­sen ist auch für Stu­den­ten inter­es­sant – nicht nur aus Chi­na. Share this: 
  • 21. Juli Die ver­ges­se­nen Dok­to­ren von Bres­lau
    Zwi­schen 1933 und 1945 ent­zog die Uni­ver­si­tät in Nie­der­schle­si­en 262 aka­de­mi­sche Gra­de und Ehren­gra­de. Reha­bi­li­tiert wur­de bis­lang nie­mand. Share this: 
  • 25. Juni Wein­bau unter wid­ri­gen Umstän­den
    Sach­sen ist eines der kleins­ten deut­schen Anbau­ge­bie­te. Obwohl es den Exo­ten­sta­tus mitt­ler­wei­le ver­lo­ren hat, bleibt die Nach­fra­ge wegen eini­ger Vor­zei­ge­gü­ter hoch. Share this: 
  • 15. April Pro­dukt­szen­o­gra­fen
    Knut Kro­was, Mark Offer­mann und Lars Schmie­der kön­nen sogar Beton etwas Geschmei­di­ges abge­win­nen. Share this: 
  • 23. Febru­ar Azu­bi-Not macht erfin­de­risch
    Mehr Geld, Wei­ter­bil­dung und Rei­sen nach Nor­we­gen – Unter­neh­men in Ost­deutsch­land müs­sen um jeden Lehr­ling kämp­fen. Denn sie lei­den beson­ders stark unter dem demo­gra­phi­schen Wan­del. Share this: 

2012 (12)

  • 01. Novem­ber In Chem­nitz zum Dok­tor­ti­tel
    Mit einer Dis­ser­ta­ti­on zum Spa­ren in ent­wi­ckel­ten Län­dern hat die Poli­ti­ke­rin Sah­ra Wagen­knecht an der TU pro­mo­viert. Share this: 
  • 31. Okto­ber Sah­ra Wagen­knecht, die Main­stream-Öko­no­men und die Poli­tik
    Wäh­rend ande­re Poli­ti­ker ihre Dok­tor­ti­tel wegen wis­sen­schaft­li­cher Män­gel zurück­ge­ben müs­sen, hat Sah­ra Wagen­knecht ihr seit 2005 lau­fen­des Pro­mo­ti­ons­ver­fah­ren die­se Woche  Share this: 
  • 24. Okto­ber Sig­mund Neu­mann: Ein ver­ges­se­ner Leh­rer der Demo­kra­tie
    Als Sig­mund Neu­mann 1933 Deutsch­land auf­grund sei­ner jüdi­schen Her­kunft ver­las­sen muss­te, war er als Wis­sen­schaft­ler kei­nes­wegs schon ein „gemach­ter Mann“. Er hat­te in Leip­zig, Share this: 
  • 12. August „Far­be ist nach wie vor Trumpf“
    Der Schwa­be Wolf­gang Jass­ner hat in Chem­nitz die Unter­wä­sche­mar­ke Bru­no Bana­ni gegrün­det – seit fast 20 Jah­ren ist er erfolg­reich. Share this: 
  • 06. August „Der Kakao-Anbau ist kei­ne hei­le Welt“
    600.000 Min­der­jäh­ri­ge haben nach Anga­ben der Orga­ni­sa­ti­on Trans­fair angeb­lich 2010 auf Kakao­plan­ta­gen in West­afri­ka gear­bei­tet. Die Kin­der­or­ga­ni­sa­ti­on der Ver­ein­ten Natio­nen Unicef Share this: 
  • 10. Juni „Der Wind aus Chi­na weht eis­kalt“
    Ein Schwe­de hat unweit von Chem­nitz Sach­sens größ­tes Fami­li­en­un­ter­neh­men auf­ge­baut – als Han­dy­groß­händ­ler. Share this: 
  • 04. Juni Der Osten ist mehr als die Solar­in­dus­trie
    Die Insol­ven­zen in der deut­schen Solar­in­dus­trie rei­ßen nicht ab und der Osten ist beson­ders betrof­fen: Nach Q‑Cells und Sovel­lo aus Bit­ter­feld hat das Ber­li­ner Unter­neh­men Inven­tux Share this: 
  • 20. April Kei­ne gro­ßen Sprün­ge in Chem­nitz
    Die süd­west­säch­si­sche Stadt gehört zu den Orten in Deutsch­land, in denen Kla­gen über das Ent­ste­hen einer ver­meint­li­chen Immo­bi­li­en­bla­se nicht zu hören sind. Share this: 
  • 09. April „Ich habe kein Ver­ständ­nis für eine Neid­de­bat­te“
    Herr Ober­bür­ger­meis­ter Jung, in den ver­gan­ge­nen Wochen haben Bür­ger­meis­ter aus dem Ruhr­ge­biet, durch­weg mit SPD-Par­­tei­­buch, die bis­he­ri­ge Finan­zie­rung des Auf­baus Ost in Fra­ge gestellt. Kön­nen Share this: 
  • 04. März „Arm ist nicht sexy“
    Nach dem Wir­bel um die zurück­ge­hal­te­ne Stu­die zum Stand des Auf­baus Ost hat eine brei­te Debat­te über künf­ti­ge Stra­te­gien begon­nen. For­scher for­dern nach dem Aus­lau­fen des Share this: 
  • 31. Janu­ar Das Geheim­nis vom Rat­haus­turm
    Das Chem­nit­zer Caril­lon stammt aus DDR-Zei­­ten. Die schwers­ten Glo­cken tra­gen das Staats­wap­pen mit Ham­mer, Zir­kel und Ähren­kranz – aber auch die Gra­vur „Libe­ra nos, Domi­ne“ – „Befreie uns, Herr“. Share this: 
  • 24. Janu­ar Ein Leben im Wider­spruch: Heu­te vor 300 Jah­ren wur­de Fried­rich II. gebo­ren – und genau­so lan­ge hält er die Deut­schen in Atem
    Der Chem­nit­zer His­to­ri­ker Frank-Lothar Kroll ist einer der renom­mier­tes­ten Preu­­ßen-Fach­­leu­­te. Er ist Vor­sit­zen­der der Preu­ßi­schen His­to­ri­schen Kom­mis­si­on. Sei­ne zahl­rei­chen Share this: 

2011 (4)

  • 24. Dezem­ber Die Stra­ße kommt nicht zur Ruhe
    Mit der Revo­lu­ti­on im Dezem­ber 2010 in Tune­si­en nimmt der Ara­bi­sche Früh­ling mit Auf­stän­den in ande­ren Län­dern des Nahen Ostens und Nord­afri­ka sei­nen Anfang. Die Pro­tes­te rich­ten sich Share this: 
  • 26. Novem­ber „Die deut­sche Demo­kra­tie ist nicht in Gefahr“
    Der pro­mi­nen­te Poli­tik­wis­sen­schaft­ler Man­fred G. Schmidt sprach in Chem­nitz über Kon­se­quen­zen von Rechts­ter­ro­ris­mus und Finanz­kri­se. Share this: 
  • 24. Sep­tem­ber Er mäkelt nicht, noch gän­gelt er
    Bene­dikt XVI. hat am Don­ners­tag im Ber­li­ner Schloss Bel­le­vue die wach­sen­de Gleich­gül­tig­keit gegen­über der Reli­gi­on beklagt. Ich woll­te den Papst erle­ben – und schrei­be hier über mein Share this: 
  • 28. August Kun­ze macht sich auf den Weg
    Ein­fach mal los­fah­ren. Zu einem Ort, irgend­wo, ganz egal. Da wird schon etwas sein. Oder nicht? Share this: 

2009 (1)

  • 25. Juni Schul­be­klei­dung wird zur Mar­ke
    Seit Nor­d­rhein-Wes­t­­fa­­len 2006 sein Schul­ge­setz novel­liert hat, ist es den Schu­len im Land erlaubt, ein­heit­li­che Schul­be­klei­dung ein­zu­füh­ren. Immer mehr Bil­dungs­ein­rich­tun­gen haben Share this: 
Share this: 
Share this page via Email Share this page via Facebook Share this page via Twitter